KKCG will Innogy in Tschechien übernehmen

Die Investmentgroup KKCG des Unternehmers Karel Komárek will den tschechischen Teil der Energiefirma Innogy übernehmen. Das Angebot sei am Donnerstag eingereicht worden, wie eine KKCG-Sprecherin am Freitag bestätigte. Laut früheren Schätzungen beläuft sich der Kaufpreis auf 100 Milliarden Kronen (fast 4 Milliarden Euro).

In Tschechien Innogy sichert Strom- und Erdgaslieferungen sowie weitere Dienstleistungen für etwa 1,7 Millionen Kunden. Neben KKCG soll nach Medienberichten auch die australische Investmentgruppe Macquarie soll am Kauf des Unternehmens interessiert sein. Sie besitzt bereits 50 Prozent Aktien der Firma Innogy Grid Holding, die sich mit Gaslieferungen in Tschechien beschäftigt.