Kardinal Duka verschärft Lidl-Kritik

Dominik Kardinal Duka hat im Kreuz-Streit mit dem Discounter Lidl nachgelegt. Er habe mit seiner Reaktion auf die Causa nicht übertrieben, so der Prager Erzbischof in einem Gespräch für das christliche Radio Proglas. Eine Entfernung von Kreuzen auf Werbebildern könnte schnell in einer Entfernung von echten Kreuzen im öffentlichen Raum enden. Dies habe er bereits einmal im Leben erlebt, meinte dazu Duka.

Der deutsche Discounter Lidl verwendete für die Verpackungen von griechischen Produkten das Motiv der Mittelmeerinsel Santorin. Bei den dort abgebildeten Kirchen wurden jedoch die Kreuze wegretuschiert, nach Angaben von Lidl um religiöse Neutralität zu wahren.