Kältewelle lässt erneut Temperaturrekorde purzeln

Die derzeitige arktische Kältewelle hat in Tschechien erneut viele Temperaturrekorde purzeln lassen. Am kältesten war es am Donnerstagmorgen im ostböhmischen Orlické Záhoří, dort fiel das Quecksilber auf minus 25,7 Grad Celsius. An mehr als 30 Messstationen, die seit mindestens 30 Jahren die Temperaturen aufzeichnen, wurden neue Rekordwerte verzeichnet.

Seit dem vergangenen Wochenende liegt Tschechien unter arktischem Hochdruckeinfluss. Ab Freitag sollen im böhmischen Landesteil die Temperaturen wieder steigen. Vor allem im Nordosten des Landes kann es aber auch in der folgenden Nacht noch einmal bis zu minus 20 Grad kalt werden.