Kältewelle fordert neuntes Todesopfer in Tschechien

Im Prager Stadtteil Hostivař wurde am Freitagvormittag ein 60-jähriger Obdachloser tot aufgefunden. Der Mann sei wahrscheinlich erfroren, teilte eine Sprecherin des Rettungsdienstes mit. Die Polizei wartet noch auf Obduktionsresultate.

In Tschechien herrschen seit einigen Tagen starke Fröste. Die arktische Kältewelle ließ bereits die sechste Nacht in der Folge Temperaturrekorde purzeln. Sie forderte bisher mindestens neu Leben. Sechs Menschen starben im Mährisch-Schlesischen Kreis, zwei in Prag und ein Mann ist im mittelböhmischen Příbram erfroren.