Justizminister: Nikulins Anwesenheit in Tschechien stellte ein großes Sicherheitsrisiko dar

Die Anwesenheit des mutmaßlichen russischen Hackers Jewgeni Nikulin in Tschechien war ein großes Sicherheitsrisiko. Es bestand Interesse daran, die Auslieferung von Nikulin in die USA zu verhindern. Das sagte Justizminister Robert Pelikán (Ano-Partei) am Mittwoch im Gespräch für den Nachrichtenserver des Tschechischen Rundfunks iRozhlas.cz. Die tschechische Polizei verhaftete Nikulin 2016 anhand eines US-amerikanischen Haftbefehls. Um Nikulins Auslieferung bemühte sich auch Russland. Er wurde vorige Woche in die USA ausgeliefert.

Der Justizminister war schon vor einigen Wochen entschieden, den mutmaßlichen Hacker in die USA auszuliefern. Pelikán erklärte zuvor, dass der Antrag der USA um die Auslieferung mehr begründet war als der Antrag Russlands.