IWF erwartet in Tschechien Wirtschaftswachstum von 3,7 Prozent

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet für dieses Jahr in Tschechien ein Wirtschaftswachstum von 3,7 Prozent. Im nächsten Jahr werde der Zuwachs auf 3,2 Prozent zurückgehen, heißt es im jüngsten Bericht der IWF-Mission in Tschechien, der am Mittwoch bekanntgegeben wurde. Mittelfristig werde sich das Wachstum auf rund 2,5 Prozent einpegeln, erklärten IWF-Vertreter vor Journalisten.

Mit seiner Prognose liegt der Internationale Währungsfonds unter der Einschätzung des tschechischen Statistikamts (ČSÚ). Das hatte am Dienstag ein Wachstum von 4,5 Prozent für das erste Quartal dieses Jahres angegeben. Im vergangenen Jahr ist das Bruttoinlandsprodukt des Landes um 4,6 Prozent gestiegen.