Investment-Gruppe PPF kauft Škoda Transportation

Die Investment-Gruppe PPF erwirbt die Maschinenbaufirma Škoda Transportation. Das Unternehmen des reichsten Tschechen Petr Kellner hat einen Vertrag über den Kauf von 100 Prozent der Aktien unterzeichnet, wie eine PPF-Sprecherin mitteilte. Der Transaktion muss noch das Kartellamt zustimmen. Der Preis wurde nicht bekannt gegeben, laut Medienberichten soll er sich auf über 390 Millionen Euro belaufen. Unter den Interessenten am Kauf waren im vergangenen Jahr Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) aus China sowie der deutsche Siemens. Noch Anfang November wurde in Medien berichtet, die Industrieholding EPH von Daniel Křetínský wolle Škoda Transportation kaufen.

Der Konzern Škoda Transportation hat seinen Sitz in Plzeň / Pilsen und beschäftigt mehr als 5300 Menschen. Darin werden Straßenbahnen, Elektro-Züge, Lokomotiven, U-Bahn-Wagen, O-Busse und Elektro-Busse produziert. Škoda Transportation ist das größte Unternehmen in seiner Branche in Mittel- und Osteuropa.