Inflation bremst im Januar leicht ab

Die tschechischen Verbraucherpreise sind im Januar nicht mehr so stark gestiegen wie noch zuvor. Die Inflationsrate lag bei 2,2 Prozent, im Dezember waren es noch 2,4 Prozent gewesen. Dies geht aus den Informationen des tschechischen Statistikamtes hervor.

Die größten Preissteigerungen wurden im Januar bei Lebensmitteln und nicht-alkoholischen Getränken verzeichnet. Auch die Mieten legten zu, Kleidung wurde hingegen billiger.