In Čáslav wird an Miloš Forman erinnert

In der mittelböhmischen Stadt Čáslav wird am Freitag ein Gedenkabend stattfinden, bei dem an den verstorbenen Filmemacher Miloš Forman erinnert wird. Forman wurde am 18. Februar 1932 in Čáslav geboren. Im Kino, das den Namen des namhaften Filmregisseurs trägt, werden Ausschnitte aus Formans berühmtesten Filmen gezeigt. Dies teilte der Bürgermeister der Stadt Jaromír Strnad (Sozialdemokraten) mit. Ab Samstag ist im Kino auch ein Kondolenzbuch ausgelegt.

Seit zehn Jahren heißt eine der Straßen in Čáslav „Formanova“, trotzdem dass es die tschechischen Gesetze nicht erlauben, Straßen nach lebenden Personen zu benennen. Offiziell sei die Straße nach Miloš Formans Vater benannt worden, sagte der Bürgermeister. Miloš Forman habe aber gewusst, dass sie seinen Namen trägt, so Strnad.

Forman besuchte Čáslav vermutlich zum letzten Mal 2008 bei der Benennung der Straße. Er habe da nur acht Jahre gelebt, aber an die ersten acht Jahre seines Lebens erinnere er sich gut, erklärte damals der Filmregisseur gegenüber den Medien.