Hochgeschwindigkeitszug Prag – Dresden: Deutschland wird Erzgebirgstunnel bauen

Der künftige Tunnel durch das Erzgebirge für den geplanten Hochgeschwindigkeitszug zwischen Prag und Dresden wird von der Deutschen Bahn gebaut. Darauf haben sich der tschechische Verkehrsminister Dan Ťok und sein sächsischer Amtskollege Martin Dulig geeinigt. Beide Politiker hatten sich am Donnerstag zu Gesprächen in Prag getroffen.

Für die Planung der Hochgeschwindigkeitsstrecke wollen die Tschechische Schienenwegverwaltung und die Deutsche Bahn ein gemeinsames Team zusammenstellen. Der Bau soll ab 2030 starten. Die Fahrtzeit zwischen Prag und Dresden soll damit auf eine Stunde verkürzt werden. Derzeit brauchen Züge mindestens zweieinviertel Stunden.