Hoch-Zeit des tschechischen Karnevals hat begonnen

An traditionellen Stätten haben am Samstag die Feiern zum tschechischen Fasching begonnen. Trotz wechselhaften Wetters kamen mehrere tausend Schaulustige zum Maskenumzug im Prager Stadtteil Karlín. Er wurde angeführt von einer Pferdekutsche mit einer Band, die für gute Stimmung sorgte. Ähnliche Veranstaltungen fanden am Samstag auch in anderen Prager Stadtteilen statt.

Der Umzug der Karnevalsmasken ist seit 2010 ein fester Bestandteil des Weltkulturerbes der Unesco. Eine solche Maskenparade konnte man am Samstag auch in Hamry erleben, einer Gemeinde in der Böhmisch-Mährischen Höhe, wo die Faschingstradition besonders gepflegt wird. Die Karnevalszeit in Tschechien beginnt mit dem Dreikönigstag und endet am Aschermittwoch. Der fällt in diesem Jahr mir dem Valentinstag am 14. Februar zusammen. Bis dahin wird es noch hochhergehen an den traditionellen Faschingsorten in Tschechien.