Fußball: Videobeweis bewährt sich bei Premiere in erster Liga

Am 16. Spieltag der ersten tschechischen Fußballliga kam am Sonntag erstmals der Videobeweis zum Einsatz. Als Premiere war die Begegnung Sparta Prag gegen Mladá Boleslav auserkoren wurden. Bereits nach zwölf Spielminuten machte Schiedsrichter Karel Hrubeš von dem Hilfsmittel Gebrauch. Gästetorwart Martin Jedlička hatte sich nach einer Flanke von Sparta-Verteidiger Eldar Čivić den Ball selbst über die Torlinie bugsiert, versuchte aber im Nachfassen seinen Fehlgriff auszubügeln. Referee Hrubeš entschied auf Tor, ließ sich seine Entscheidung aber durch den Videobeweis bestätigen.

„Ich akzeptiere den Videobeweis als eine Hilfe für den Schiedsrichter und für den Fußball. Im Spiel Sparta Prag gegen Mladá Boleslav habe ich diese Hilfe dankend angenommen“, sagte Hrubeš nach der Partie. Sparta gewann die Begegnung mit 3:0.