Für Wahlen in Tschechien haben 31 Parteien und Gruppierungen gemeldet

Für die Wahlen zum tschechischen Abgeordnetenhaus haben 31 Parteien und Wahlgruppierungen gemeldet. Das ist um sieben mehr als bei den letzten, vorgezogenen Wahlen im Jahr 2013. Das geht aus den Kandidatenlisten hervor, die bis zum Dienstag (15.8.) um 16 Uhr bei den Kreisämtern und beim Prager Magistrat eingereicht wurden. Wie bei den Wahlen in den vergangenen Jahren haben nicht alle Parteien ihre Kandidaten auch in allen Kreisen gemeldet. Zur Wahl stellen sich erneut alle bisherigen Parlamentsparteien, darunter sind die Sozialdemokraten (ČSSD), die Partei Ano 2011, die Kommunisten (KSČM), die Bürgerdemokraten (ODS), die Partei Top 09 und die Christdemokraten (KDU-ČSL). Die meiste Auswahl haben die Wähler in Prag. Hier haben sich 29 Parteien und Gruppierungen gemeldet. Das niedrigste Angebot gibt es dagegen im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad mit 20 Wahlparteien.

Nach einer Überprüfung der Listen wird Anfang September verkündet, welche Parteien und Bewegungen die erforderlichen Bedingungen erfüllt haben und zur Wahl zugelassen werden. Die Wahlen finden am 20. und 21. Oktober statt.