Frauenhandball-WM: Tschechien bezwingt Polen 29:25

Die tschechischen Handballerinnen haben auch ihr zweites Spiel bei der Weltmeisterschaft in Deutschland gewonnen. Am Sonntag besiegten sie das polnische Team in Bietigheim-Bissingen mit 29:25. Damit sind die weiblichen Schützlinge von Nationaltrainer Jan Bašný dem Einzug in die Zwischenrunde ein gutes Stück nähergekommen. In der Gruppe B treffen sie noch auf Schweden, Titelverteidiger Norwegen und Ungarn.

Beste Spielerinnen beim Triumph über die Polinnen waren Markéta Jeřábková (Most) und Iveta Luzumová (Thüringer SC), die acht beziehungsweise sieben Tore erzielten.