Finanzministerium will Reform von Registrierkassenpflicht und Streichung von Steuerboni

Im Februar will das Finanzministerium dem Abgeordnetenhaus ein überarbeitetes Gesetz zur Registrierkassenpflicht vorlegen. Dies kündigte Ressort-Chefin Alena Schillerová am Sonntag im Tschechischen Fernsehen an. Vor allem solle es dabei um zahlreiche Ausnahmen für Unternehmer gehen, so Schillerová. Die Registrierkassenpflicht, die seit Ende 2016 für Gastgewerbe und Einzelhandel gilt, ist in Tschechien nach wie vor stark umstritten.

Außerdem deutete Alena Schillerová an, eine Reihe von Steuervergünstigungen streichen zu wollen. Unter anderem erwähnte sie im Tschechischen Fernsehen die Boni für Lebensmittelbons oder Vergünstigungen bei der Rückzahlung von Hypotheken.