Fall Kuciak: Proteste auch in Prag

Vor der slowakischen Botschaft in Prag haben sich am Freitag hunderte Menschen versammelt, um des ermordeten slowakischen Journalisten Ján Kuciak und dessen Verlobten zu gedenken und gegen die Regierung in Bratislava zu demonstrieren. Die Demonstranten, hauptsächlich in Prag lebende Slowaken, forderten unter anderem einen Rücktritt von Premier Robert Fico.

In Bratislava fand wegen der Ermordung von Ján Kuciak die größte Demonstration seit 1989 statt. Der Mordfall sorgte für eine Regierungskrise in der Slowakei, da möglicherweise Personen aus dem Umfeld des sozialdemokratische Premiers Fico darin verstrickt sein könnten.

Ján Kuciak und seine Verlobte wurden Ende Februar ermordet in ihrem Wochenendhaus in der Westslowakei aufgefunden. Die Polizei vermutet die Arbeit des 27-jährigen Aufdeckungsjournalisten als Motiv für die Tat. Zahlreiche tschechische Politiker drückten ihr Entsetzen über den Mordfall aus.