Extremistische Veranstaltungen in Tschechien nehmen zu

Die öffentliche Präsenz von politischen Extremisten in Tschechien nimmt zu. Nach einem Bericht des Innenministeriums, der am Mittwoch veröffentlicht wurde, haben Extremisten 2015 insgesamt 323 Veranstaltungen durchgeführt, und damit 44 mehr als 2014. Vor allem Rechtsextremisten und Populisten würden versuchen, mit dem Thema Flüchtlingskrise neue Anhänger zu gewinnen, heißt es in dem Bericht. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 144 Veranstaltungen von Linksextremisten, 119 von Rechtsextremisten und 60 von Populisten registriert. Abgenommen hat hingegen die Zahl der extremistischen Straftaten um 26 auf nunmehr 175.