Expertengruppe soll Umstrukturierung des Energiekonzerns ČEZ erörtern

Eine Expertengruppe soll sich mit der Umstrukturierung des halbstaatlichen Energiekonzerns ČEZ befassen und darüber mit der Firmenleitung verhandeln. Die Regierung hat dies auf ihrer Sitzung am Mittwoch beschlossen. Energetik- und Finanzexperten sollen in dem Team vertreten sein, wie Premier Babiš (Ano) mitteilte.

Der Staat hält 70 Prozent Aktien im Energieunternehmen ČEZ. In der letzten Zeit wird eine Teilung des Konzerns erwogen, unter anderem wegen des geplanten Baus von neuen Blöcken in Kernkraftwerken hierzulande. Babiš führte in der Vergangenheit wiederholt an, den Aufbau sollte nicht der Staat, sondern der ČEZ-Konzern selbst finanzieren.