Ex-Premier Paroubek will zurück in die Politik

Ex-Premier Jiří Paroubek plant eine Rückkehr in die Politik. Er habe den Wiedereintritt in die sozialdemokratische Partei (ČSSD) beantragt, deren Vorsitzender er von 2006 an bis zum Bruch nach einer Wahlniederlage im Jahr 2010 gewesen war, berichtete die Tageszeitung „Právo“ am Montag. In der stärksten tschechischen Regierungspartei, die in den Umfragen aber derzeit bei zehn Prozent liegt, sorgte das Hilfsangebot für Unruhe. Man habe an Paroubeks Rückkehr kein Interesse, sagte der neue ČSSD-Spitzenkandidat für die Parlamentswahl im Oktober, Außenminister Lubomír Zaorálek. Premier Bohuslav Sobotka warnte davor, in die Vergangenheit zurückzukehren, „mit Leuten, die die Sozialdemokratie angegriffen“ hätten.