Ermittlungen gegen Femen-Aktivistin eingeleitet

Die Polizei hat Ermittlungen gegen die Femen-Aktivistin eingeleitet, die am Freitag Staatspräsident Miloš Zeman in einem Wahllokal angegriffen hatte. Dies gab die Polizei am Samstag bekannt. Der 25-jährigen Ukrainerin wird Erregung öffentlichen Ärgernisses vorgeworfen. Die Polizei gab an, dass es in diesem Fall ein beschleunigtes Gerichtsverfahren geben könnte.

Bei seiner Ankunft im Wahllokal stürzte eine barbusige Femen-Aktivistin auf Zeman zu und hinderte ihn daran, sich vor der Wahlkommission auszuweisen. Die Frau wurde von Sicherheitskräften überwältig, das sichtlich geschockte Staatsoberhaupt wurde aus dem Saal geführt. Die Aktivistin hatte dabei die Aufschrift „Putins Schlampe“ auf der Brust.