Erinnerung an Nachkriegsmassaker in Přerov

Auf dem Städtischen Friedhof in der mährischen Stadt Přerov / Prerau wurde am Sonntag der Opfer eines Nachkriegsmassakers an Karpathendeutschen, Slowaken und Ungarn gedacht. Beim Massaker von Prerau wurden am 18./19. Juni 1945 insgesamt 265 Insassen eines Flüchtlingszuges am Rangierbahnhof Přerov von einer tschechoslowakischen Einheit verschleppt und an der Švédské šance (Schwedenschanze) bei Horní Moštěnice (Ober Moschtienitz) getötet. Die Tat gilt als einer der schlimmsten Fälle der Rache an deutschsprachigen Einwohnern der Tschechoslowakei nach dem Zweiten Weltkrieg.