Nachrichten Energiekonzern ČEZ will in deutsche Windparks investieren

05-01-2016 16:40 | Lothar Martin

Der tschechische Energiekonzern ČEZ will in großem Stil in deutsche Windparks investieren. Innerhalb der nächsten fünf Jahre würden dafür Hunderte Millionen Euro bereitgestellt, teilte das teilstaatliche Unternehmen am Dienstag in Prag mit. Die Investmentgesellschaft Aquila Capital sei beauftragt worden, geeignete Anlagemöglichkeiten im Bereich der erneuerbaren Energien ausfindig zu machen. Die Stromerzeugungskapazität könne im Endausbau 120 Megawatt erreichen, sagte Tomáš Pleskač, Leiter der Abteilung neue Energiequellen. Ein konkretes Angebot für ein 30-Megawatt-Projekt liegt den Angaben zufolge bereits vor, informierte die Deutsche Presseagentur (dpa).

ČEZ ist einer der Interessenten für die Übernahme der Braunkohlesparte von Vattenfall in Ostdeutschland. Der Energieversorger betreibt zudem das umstrittene Atomkraftwerk Temelín in Südböhmen.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Erstmals Prager Klassik-Musikpreis vergeben

22-01-2017 11:52 | Till Janzer

Ein neuer Prager Klassik-Musikpreis ist am Sonntag erstmals vergeben worden. Die Preisträger der Classical Prague Awards sind die Cembalistin Zuzana Růžičková für ihr Lebenswerk, die Hornistin Kateřina Javůrková als „Talent des Jahres“ sowie der britische Dirigent John Eliot Gardiner für die Propagierung tschechischer Musik im Ausland. Die Sieger-Auswahl hatte eine Fachjury getroffen. Die Preise wurden an der Prager Musikhochschule (HAMU) übergeben. 

Wieder mehr russische Touristen in Tschechien

22-01-2017 10:58 | Till Janzer

Nach Jahren des Rückgangs kommen in den vergangenen Monaten wieder mehr russische Touristen nach Tschechien. Dies geht aus den Zahlen des Prager Václav-Havel-Flughafens, von Hotels und der Mehrwertsteuerrückerstattung hervor, wie das Nachrichtenportal idnes.cz am Sonntag berichtete. In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres habe man mehr Passagiere auf den Flügen zwischen Prag und Russland registriert, bestätigte eine Sprecherin des Václav-Havel-Flughafens. Demnach lag im Dezember das Plus bei 36 Prozent. Auch bei der Mehrwertsteuer-Rückerstattungsagentur Global Blue Czech Republic zeigte sich diese Tendenz. Sie wies ab Oktober mehr Rückerstattungen an russische Klienten aus, im November gab es einen Anstieg um 48 Prozent. 

Kinos melden Besucherrekord für 2016

22-01-2017 10:30 | Till Janzer

Die tschechischen Kinos haben im vergangenen Jahr einen Besucherrekord verzeichnet. Über 15,6 Millionen Menschen kamen in die Lichtspieltheater. Das ist das beste Ergebnis seit der Gründung des selbständigen tschechischen Staates im Jahr 1993. Am erfolgreichsten war der tschechische Märchenfilm Anděl Páně 2. Der Streifen von Regisseur Jiří Strach hat vor kurzem die Grenze von einer Million Zuschauer geknackt. Auf einheimische Kinoproduktionen entfielen fast 30 Prozent der Kinobesuche in Tschechien. 

Weiterer Vogelgrippefall in Tschechien

21-01-2017 16:43 | Till Janzer

Veterinärmediziner haben einen weiteren Vogelgrippefall in Tschechien bestätigt. Betroffen ist ein Züchter im mittelmährischen Ort Lověšice. Am Samstag wurden daher über 400 Hühner und 14 Enten gekeult. Auch diese Tiere waren an der aggressiven Vogelgrippeform H5N8 erkrankt. Der Betrieb in Lověšice ist der insgesamt neunte Fall der Tierseuche hierzulande. Anfang Januar hatte die in Europa grassierende Vogelgrippe auch auf Tschechien übergegriffen. 

Das Wetter am Sonntag, 22. Januar

21-01-2017 16:25 | Till Janzer

Am Sonntag ist es in Tschechien meist sonnig. Nur örtlich und vor allem in Südböhmen kann sich auch über den Tag eine Nebeldecke halten. Vereinzelt ist dann leichter Schneefall möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -4 bis +1 Grad Celsius, unter Nebel nur bis -6 Grad. In Höhenlagen um 1000 Meter Temperaturen um den Gefrierpunkt. 

Titelanwärterin Karolina Plíšková vermeidet Aus bei Australian Open

21-01-2017 16:18 | Till Janzer

Die Tennis-Weltranglistenfünfte Karolína Plíšková ist dem Aus bei den Australian Open knapp entgangen und steht im Achtelfinale. Die letztjährige US-Open-Finalistin aus Tschechien bezwang die Lettin Jelena Ostapenko am Samstag 4:6, 6:0, 10:8. Die Weltranglisten-38. Ostapenko hatte im entscheidenden Satz schon 5:2 geführt und schlug zweimal zum Matchgewinn auf. Durch den Sieg wird Plíšková die neue Nummer drei der Welt hinter Angelique Kerber und Serena Williams. Ebenfalls das Achtelfinale erreicht hat Barbora Strýcová. Sie besiegte Caroline Garcia aus Frankreich mit 6:2 und 7:5. 

Außenminister Zaorálek erinnert an Bedeutung der Deutsch-Tschechischen Erklärung

21-01-2017 16:09 | Till Janzer

Die Deutsch-Tschechische Erklärung habe 1997 die gemeinsamen Beziehungen beider Länder in die Zukunft ausgerichtet. Dies sagte Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) anlässlich des 20. Jahrestags der Unterzeichnung des Dokuments. Durch die Erklärung seien aus Nachbarn wichtige Partner geworden, so der Chef der tschechischen Diplomatie gegenüber der Presseagentur ČTK. An den Meilenstein der Aussöhnung wird in den kommenden Tagen bei mehreren Veranstaltungen in Prag und Berlin erinnert. Tschechien und Deutschland wollen zudem die Tätigkeit des gemeinsamen Zukunftsfonds, der aus der Erklärung entstanden ist, um weitere zehn Jahre verlängern. 

Biathlon: Koukalová wird Dritte bei Verfolgung in Antholz

21-01-2017 14:26 | Till Janzer

Biathletin Gabriela Koukalová ist beim Verfolgungsrennen in Antholz auf den dritten Platz gelaufen. Nach dem letzten Schießen war die Tschechin zwar noch knapp Erste, kurz vorm Ziel wurde sie aber noch von der Überraschungssiegerin Nadine Horchler (kein Schießfehler) und der Gesamt-Weltcupführenden Laura Dahlmeier (drei Fehler) abgelaufen. Aus dem tschechischen Team kamen zudem Eva Puskarčíková auf Rang 11 und Veronika Vítková auf Platz 13 ins Ziel. 

Deutsch-Tschechische Erklärung vor 20 Jahren unterzeichnet

21-01-2017 10:48 | Till Janzer

Vor 20 Jahren wurde die Deutsch-Tschechische Erklärung unterzeichnet. Sie gilt als Meilenstein der Aussöhnung. „Die Erklärung machte den Weg frei für einen offeneren Umgang mit der Geschichte“, sagte der frühere Bundesaußenminister Klaus Kinkel dieser Tage bei einem Festakt in Prag. Premier Václav Klaus und Außenminister Josef Zieliniec auf tschechischer Seite und Kinkel sowie Bundeskanzler Helmut Kohl setzten am 21. Januar 1997 ihre Unterschriften unter das Dokument. Aus der Erklärung sind unter anderem der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hervorgegangen sowie das Deutsch-Tschechische Gesprächsforum. 

Verschlechterte Smog-Lage in Prag und zwei Kreisen

21-01-2017 10:42 | Till Janzer

In Prag und den Kreisen Mittelböhmen und Olomouc / Olmütz hat sich die Smog-Lage verschlechtert. Dort lag der Mittelwert für die Feinstaubkonzentration bei über 150 Mikrogramm je Kubikmeter Luft. Deswegen wurde am Samstag die sogenannte Regulierungsstufe ausgerufen: Bestimmte Industriebetriebe mussten ihre Produktion drosseln; der Prager Magistrat rief zudem dazu auf, die Autos stehen zu lassen. Die Regulierungsstufe gilt seit Freitag bereits in den Kreisen Pardubice und Hradec Králové / Königgrätz. Im Raum Třinec in Mährisch-Schlesien konnte diese Stufe hingegen aufgrund verbesserter Luftverhältnisse wieder aufgehoben werden. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Januar 2017

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

November 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch