Eisschnelllauf: Erbanová und Sáblíková verpassen Podest nur knapp

Die tschechische Eisschnellläuferin Karolína Erbanová hat bei den Weltcup-Rennen in Calgary am Sonntag einen sehr guten vierten Platz über 500 Meter belegt. Am Ende fehlten ihr 21 Hundertstel auf einen Podestplatz. Mit ihrer Zeit von 37,27 Sekunden war Erbanová sehr zufrieden, anders als über ihr Ergebnis über 1000 Meter, wo es für sie nur zu Rang sechs reichte.

Eine neue Saisonbestleistung schaffte auch Martina Sáblíková über 1500 Meter. Die Zeit von 1:55,38 Minuten reichte indes nur für den 21. Platz. Zum Auftakt des Weltcups in Calgary hatte die dreifache Olympiasiegerin am Freitag den vierten Platz über 3000 Meter erkämpft. Ihr Saisoneinstieg war ihm November durch Rückenschmerzen erschwert worden, nun hofft die 30-Jährige, dass sie in der olympischen Saison immer besser in Schwung kommt.