Nachrichten Eishockey: Trainer Jandač nominiert vier Neulinge für Karjala Cup

19-10-2016 12:56 | Lothar Martin

Nationaltrainer Josef Jandač hat vier Neulinge in das Aufgebot der tschechischen Eishockeymannschaft für den bevorstehenden Karjala Cup berufen. Es sind vier Akteure aus der heimischen Tipsport-Extraliga, die sich durch gute Leistungen empfohlen haben. Zu ihnen gehört der Torwart von Liga-Spitzenreiter Kometa Brünn, Karel Vejmelka. Der 20-Jährige hatte die Saison als Back-up von Goalie Marek Čiliak begonnen, doch wegen einer Verletzung des Slowaken stand Vejmelka im Tor und bewährte sich. Allerdings wird Vejmelka nur Torhüter Nummer drei im Team sein. Das Turnier in Helsinki beginnt für Tschechien mit dem Heimspiel gegen Schweden am 3. November in Plzeň / Pilsen.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Premier Sobotka: Van der Bellens Sieg ist für Beziehungen zu Tschechien positiv

05-12-2016 18:36 aktualisiert | Martina Schneibergová

Der tschechische Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) hat den Sieg von Alexander Van der Bellen in der Präsidentenwahl in Österreich als eine positive Nachricht für die Beziehungen zwischen Tschechien und Österreich bezeichnet. Der Premier äußerte sich am Montag zudem zum Rücktritt des italienischen Regierungschefs Matteo Renzi. Sobotka sagte, Renzis Rücktritt freue niemanden. Er wolle jedoch vor einer Panik warnen, so der Sozialdemokrat. 

Freiwillige leisten jedes Jahr 45 Millionen Stunden Arbeit

05-12-2016 17:53 | Martina Schneibergová

Freiwillige leisten jedes Jahr in Tschechien rund 45 Millionen Stunden Arbeit im Wert von mehr als 5,5 Milliarden Kronen (204 Millionen Euro). Dies geht aus den Statistiken und einem Regierungsdokument über die Politik des Staates gegenüber den gemeinnützigen Organisationen hervor. Die Freiwilligenarbeit leisten knapp zwei Millionen Tschechinnen und Tschechen über 14 Jahre. Tschechien liegt damit im Bereich Freiwilligenarbeit auf Rang acht in der EU. 

Regierung billigt finanzielle Hilfe für den Irak, den Libanon, Serbien und die Ukraine

05-12-2016 17:27 | Martina Schneibergová

Die Regierung hat am Montag finanzielle Hilfe für den Irak, den Libanon, Serbien und die Ukraine gebilligt. Die Tschechische Republik wird Serbien 20 Millionen Kronen (741.000 Euro) für die Hilfe bei der Lösung der Flüchtlingskrise gewähren. Mit zehn Millionen Kronen (370.000 Euro) wird Tschechien die Menschen im irakischen Mosul und seiner Umgebung unterstützen. Im Rahmen des Medevac-Programms werden für 11,5 Millionen Kronen (426.000 Euro) Geräte für einige Krankenhäuser im Irak, in Libanon und in der Ukraine gekauft. 

CNN: Prager Weihnachtsmärkte unter den Top Ten in der Welt

05-12-2016 16:31 | Martina Schneibergová

Die Weihnachtsmärkte auf dem Altstädter Ring und dem Wenzelsplatz in Prag gehören dem US-amerikanischen Fernsehsender CNN zufolge zu den besten zehn Weihnachtsmärkten in der Welt. Der Fernsehreporter würdigte die Öffnungszeiten der Stände sowie Qualität der verkauften Würste und des Biers. Die Prager Weihnachtsmärkte hätten eine einzigartige Atmosphäre und seien jeden Tag geöffnet, so der Reporter. 

Mährische Winzer gewinnen 36 Medaillen in Israel

05-12-2016 14:41 aktualisiert | Martina Schneibergová

Mährische Winzer haben beim bedeutenden internationalen Weinwettbewerb Terravino in Israel insgesamt 36 Medaillen gewonnen, drei davon in der Kategorie Double Gold. Die höchste Punktezahl unter den mährischen Weinproduzenten erhielt Winzer Štěpán Maňák aus Žádovice für den Strohwein Sauvignon 2015. Dies teilte das Tschechische Weinbauzentrum in einem Pressebericht am Montag mit. 

Umfrage: Präsident Zeman vertrauen weniger Menschen als zuvor

05-12-2016 14:28 | Martina Schneibergová

Im November haben 48 Prozent der tschechischen Bevölkerung Präsident Miloš Zeman vertraut. Dies ist die niedrigste Prozentzahl während des letzten Jahres. Nachdem Zeman dem Holocaust-Überlebenden Jiří Brady die Staatsauszeichnung nicht verliehen hatte, sank das Vertrauen gegenüber dem Staatsoberhaupt um acht Punkte. Das Misstrauen gegenüber Zeman ist dagegen um neun Punkte auf 49 Prozent der Bevölkerung gestiegen. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut CVVM in der Zeit vom 7. bis 16. November durchführte. 

Tschechisches Ärzteteam in den Irak entsandt

05-12-2016 14:14 aktualisiert | Martina Schneibergová

Die tschechische Armee hat am Montag ein Ärzteteam in den Irak entsandt. Die Ärzte werden bei der Versorgung irakischer Soldaten und der Angehörigen der Koalitionsstreitkräfte helfen. Das 17-köpfige Team besteht aus Chirurgen, Anästhesisten, Sanitäterinnen und Sanitätern. Es wird auf einer US-Streitkräftebasis im Nordirak stationiert. Dies teilte der Sprecher des Generalstabs der tschechischen Armee, Jan Šulc, mit. Über die Entsendung des Ärzteteams entschied zuvor die tschechische Regierung. Generalstabschef Jiří Bečvář sagte, dass tschechische Militärärzte mit Recht das volle Vertrauen der Koalitionspartner genießen. In den vergangenen Jahren hätten die tschechischen Militärärzte während ihrer Einsätze vielen Menschen das Leben gerettet und vielen Verletzten geholfen, so der Generalstabschef. 

Aero Vodochody liefert dem Irak neues Flugzeug L-159

05-12-2016 14:11 | Martina Schneibergová

Die tschechische Flugzeugbaufirma Aero Vodochody wird Ende dieses oder Anfang des kommenden Jahres dem Irak ein völlig neues Flugzeug L-159 liefern. Diese Flugzeuge wurden 13 Jahre lang nicht mehr hergestellt. Die Firma schließt nicht aus, dass sie mit einer Serienproduktion der Jagdflugzeuge wieder beginnen wird. Die Nachfrage nach leichten Kampfflugzeugen L-159 werde den Analysen zufolge in den nächsten Jahren steigen, teilte der Präsident von Aero Vodochody, Giuseppe Giordo, mit. 

Das Wetter am Dienstag, 6. Dezember

05-12-2016 13:47 | Martina Schneibergová

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend heiter, im Nordosten des Landes wolkig mit Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen -2 bis +2 Grad Celsius, in Lagen ab 1000 Meter werden -3 Grad Celsius erreicht. 

Tscheche wird verdächtigt seine Freundin in Lappland ermordet zu haben

05-12-2016 12:41 | Martina Schneibergová

Ein tschechischer Bürger wird verdächtigt, dass er seine britische Freundin in Lappland in Finnland ermordete. Die Frau arbeitete als Guide für das Reisebüro Santa Safari. Der Tscheche flüchtete nach der Tat angeblich in die Wildnis, wo nach ihm die Polizei fahndete. Der britischen Tageszeitung The Guardian zufolge hat die finnische Polizei den Tschechen verhaftet. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Dezember 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

November 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Oktober 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch