Eishockey: Jágr gibt glänzendes Comeback für Kladno – Nedvěd bestreitet Abschiedsspiel

Tschechiens lebende Eishockey-Legende, Superstar-Oldie Jaromír Jágr, hat am Samstag ein glänzendes Comeback auf heimischem Eis gefeiert. Zum 7:2-Auswärtssieg des Zweitligaclubs Rytiři Kladno über Benátky nad Jizerou bereitete Jágr drei Treffer der Gäste vor. Ein Einstand nach Maß also, denn es war gleichzeitig das Debüt des 45-Jährigen in der zweiten Liga, der sogenannten WSM-Liga.

Aber auch beim Gegner sorgte ein 46-Jähriger für Furore. Nach fast vierjähriger Pause vom aktiven Eishockey lief der ehemalige NHL-Spieler Petr Nedvěd für die Mannschaft aus Mittelböhmen auf. Der Miteigentümer des Extraligisten Bílí Tygři Liberec, dessen Farmteam der HC Benátky ist, nutzte die Rückkehr von Jágr, um sein definitives Abschiedsspiel zu bestreiten. Die Begegnung wurde eigens dafür in die größere und moderne Home Credit Arena in Liberec / Reichenberg verlegt, wo die 7500 Tickets im Nu vergriffen waren. Nedvěd krönte seine Abschiedsgala mit einem Tor und einem Assist, konnte die Niederlage der jüngeren und noch unerfahrenen Mannschaft aus Benátky nad Jizerou jedoch nicht verhindern. Beim Extraliga-Punktspiel zwischen Liberec und Sparta Prag wird Nedvěd am Sonntag feierlich vom aktiven Sport verabschiedet. Dabei wird sein Trikot mit der Nummer 93 in Liberec aussortiert und für ewig unter dem Dach der Arena gehisst.