Ein Schlittschuläufer bricht ins Eis ein und stirbt

Ein Mann ist am Samstag beim Schlittschuhlaufen am Orlík-Stausee gestorben. Er brach ins Eis ein und konnte nicht mehr gerettet werden. Die Polizeitaucher haben ohne Erfolg nach ihm im Wasser gesucht. Die Suche ging auch am Sonntag weiter.

Insgesamt drei Personen sind beim Schlittschuhlaufen am Orlík-Stausse am Samstag eingebrochenen. Zwei von ihnen konnten aus dem kalten Wasser durch die Rettungskräfte befreit werden.

Die Polizei warnt vor Betreten der Eisflächen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass sich das tragische Unglück wiederhole, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.