Durchschnittslohn in Tschechien auf umgerechnet 1.140 Euro gestiegen

Der Durchschnittslohn in Tschechien ist im dritten Quartal dieses Jahres um 6,8 Prozent auf 29.050 Kronen gestiegen. Das entspricht umgerechnet 1.140 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der durchschnittliche Brutto-Monatslohn der Arbeitnehmer somit um 1840 Kronen (ca. 72 Euro) erhöht. Dies gab das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Montag bekannt.

Im Verhältnis zur Inflation sei der Reallohn jedoch lediglich um 4,2 Prozent gestiegen, informierten die Statistiker. Das ist weniger, als die führenden Analysten des Landes erwartet haben. Die Mehrzahl von ihnen hatte mit einem Zuwachs des durchschnittlichen Reallohns von über sieben Prozent gerechnet.