Demokratie-Index: Tschechien verschlechtert sich

Die Demokratie ist in Tschechien im vergangenen Jahr weiter unter Druck geraten. Dies geht aus dem Demokratie-Index hervor, den die Zeitschrift „The Economist“ veröffentlicht hat. Auf der Skala von 1 bis 10 erreichte Tschechien 7,62 Punkte, das war eine Verschlechterung von 0,2 Punkten gegenüber dem vorangegangenen Jahr. Seit 2013 gilt das Land dem Index nach nur noch als defekte Demokratie und nicht mehr – wie etwa Deutschland – als vollwertige Demokratie.

Als am besten funktionierende Demokratie gilt Norwegen. Die Diktatur in Nordkorea liegt wiederum auf dem letzten Platz mit nur 1,08 Punkten.