Daniel Brühl nimmt am Filmfestival Febiofest in Prag teil

Der deutsche Filmschauspieler Daniel Brühl nimmt am internationalen Filmfestival Febiofest in Prag teil. Beim Festival wird der Film „Colonia“ von Regisseur Florian Gallenberg gezeigt, in dem Brühl eine der Hauptrollen spielt. Brühl traf am Sonntag mit den Journalisten zusammen. Mit dem Film „Good Bye, Lenin!“ habe seine Filmkarriere begonnen, so der Schauspieler. Er habe einige Preise erhalten und dank dessen auch die Rolle in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“ bekommen, sagte Brühl in Prag. Die Vertreter der Tschechisch-slowakischen Filmdatei csfd.cz, zu der Tausende Filmfans gehören, die Filmrezensionen schreiben, verliehen Daniel Brühl während der Pressekonferenz eine Glasplakette mit seinem Portrait. Die Filmfans würdigten damit den Film „Rush“, in dem Brühl Niki Lauda spielte, als den besten Film des Jahres 2013.