Christdemokraten fordern Erklärung von Ano und ČSSD zu Lithium-Causa

Die mitregierenden Christdemokraten haben sich in den Streit um die Erschließung und Förderung von Lithium im Erzgebirge eingemischt. Sie fordern von den Koalitionspartnern Ano und Sozialdemokraten, bei der Kabinettssitzung am Mittwoch die Auseinandersetzung zu erklären. Christdemokraten-Chef Pavel Bělobrádek verwies darauf, dass nicht die Regierung über den Abbau des Lithiums entschieden habe. Alle bisherigen Schritte hätten in der Kompetenz des Umweltministeriums und des Wirtschaftsministeriums gelegen, so Bělobrádek.

Welches der beiden Ministerien letztlich einer australischen Firma den Zuschlag zur Erschließung und Förderung des Lithiums gegeben hat, darüber streiten die Partei Ano und die Sozialdemokraten seit gut einer Woche. Der sozialdemokratische Wirtschaftsminister Jiří Havlíček wirft Ano-Parteichef Andrej Babiš vor, die Causa zu politisieren. Das Umweltministerium wird von Babišs Parteikollegen Richard Brabec geführt.