Nachrichten CEFC erweitert Investitionspläne in Tschechien

23-03-2016 18:54 | Markéta Kachlíková

Die chinesische Investmentgruppe CEFC Group (Europe) wird in Tschechien bis Ende März 20 Milliarden Kronen (741 Millionen Euro) investieren. Ende des Monats sollen außerdem Verträge für weitere Projekte in einem Gesamtwert von 18 Milliarden Kronen (667 Millionen Euro) unterzeichnet werden. Dazu kommt es während des Besuchs des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping in der kommenden Woche in Prag. Dies teilte die leitende Vizepräsidentin, Marcela Hrdá, der Presseagentur ČTK mit. Weltweit die wichtigsten Bereiche für CEFC sind das Finanzwesen und der Energiesektor. Die Gruppe plant aber auch Investitionen in die Flugindustrie, in die Lebensmittelindustrie und in den Tourismus. Damit knüpft die Gruppe an ihren Einstieg bei Travel Service an. In den vergangenen Monaten erwarb die China Energy Company Limited außerdem 60 Prozent Anteil am Fußballklub Slavia Prag, eine Aktienmehrheit beim Getränkehersteller Lobkowicz Group, und sie investierte in die Mediengruppen Médea Group und Empresa Media sowie in Immobilien. Sie hat auch 10 Prozent Anteil an der J&T Finance Group.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Tennis: Kvitová scheitert im Halbfinale von New Haven

27-08-2016 14:21 | Till Janzer

Tennisspielerin Petra Kvitová ist beim Turnier im amerikanischen New Haven ausgeschieden. Die Tschechin verlor im Halbfinale gegen Agnieszka Radwanska aus Polen deutlich mit 1:6 und 1:6. Damit hat Kvitová erstmals nach vier Jahren bei den Connecticut Open in New Haven nicht das Finale von erreicht. Am Montag startet die 26-Jährige bei den US Open. 

Brand in den Prager Filmstudios Barrandov

27-08-2016 14:09 | Till Janzer

Ein Brand hat in der Nacht auf Samstag die Kulissen für ein internationales Filmset in den Prager Filmstudios Barrandov zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100 Millionen Kronen (3,7 Millionen Euro). Das Feuer, das bereits am Freitagabend aus noch ungeklärten Gründen ausgebrochen war, konnte erst am Samstagmorgen vollständig gelöscht werden. Insgesamt 24 Löschzüge mussten eingesetzt werden. Die Kulissen waren für eine Serie des amerikanischen Senders History Channel aufgebaut worden, die Dreharbeiten hätten an diesem Wochenende beginnen sollen. 

Prager Oberbürgermeisterin besucht Peking und Shanghai

27-08-2016 09:12 | Till Janzer

Die Prager Oberbürgermeisterin Adriana Krnáčová (Partei Ano) fliegt am Samstag mit einer Delegation zu Gesprächen nach China. In Peking und Shanghai will Krnáčová jeweils mit der Stadtführung über eine Kooperation im Fremdenverkehr und in der Kultur sprechen. Unter anderem geht es dabei auch um die Ausleihe von Panda-Bären an den Prager Zoo. Die China-Reise der OB-Delegation dauert bis 1. September.

Im Februar hatte Prag einen umstrittenen Partnerschaftsvertrag mit Peking geschlossen. Vor allem oppositionelle Stadtverordnete, aber auch einige Vertreter der Koalitionspartner im Rathaus kritisierten, dass der Vertrag auch eine Klausel zur Einheit Chinas enthält. Damit erkenne Prag die Ansprüche der Volksrepublik auf Taiwan an, hieß es. 

Premier Sobotka schlägt häufigere Treffen der Visegrad-Staaten mit Merkel vor

27-08-2016 09:04 | Till Janzer

Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) hat ein Fazit gezogen zum Treffen der vier Ministerpräsidenten der Visegrad-Gruppe mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Meinungsaustausch sei „offener als bei den Verhandlungen des Europäischen Rates“ gewesen, auch wenn „Frau Merkel nicht allen Ansichten, die geäußert wurden, zustimmen konnte“. So hätten Tschechien, die Slowakei, Polen und Ungarn am Freitag in Warschau erneut klar gemacht, dass sie „keiner Zentralisierung der Asyl- und Migrationspolitik“ in Brüssel zustimmen werden und auch nicht einem ständigen Verteilungsmechanismus für Flüchtlinge. Übereinstimmung gab es jedoch laut Sobotka bei der Auffassung, dass das Thema Sicherheit derzeit in Europa im Vordergrund stehe. Dies gelte „nicht nur für die vier Visegrad-Staaten, sondern auch für Deutschland“. Der tschechische Premier schlug vor, dass sich die V4-Staaten häufiger mit der deutschen Kanzlerin treffen sollten. 

Brünn: Modemesse „Styl a Kabo“ startet – größte Teilnahme seit 2011

27-08-2016 08:39 | Till Janzer

In Brno / Brünn hat die Modemesse „Styl a Kabo“ am Samstag eröffnet. Die Teilnahme breche dieses Jahr Rekorde, sagte Messeleiterin Gabriela Císařová. 330 Aussteller bedeuteten die höchste Teilnahme seit fünf Jahren, so Císařová. 69 Firmen seien erstmals dabei, die meisten von ihnen aus Spanien, Italien und Deutschland. Insgesamt kommen die Unternehmen aus 16 Ländern, darunter auch China. Bei der Messe werden die Kollektionen für Frühling und Sommer kommenden Jahres vorgestellt. 

CzechTrade: Rekord bei Exporthilfen nach Deutschland

26-08-2016 18:39 | Till Janzer

Tschechische Firmen haben so viele Anträge auf Exporthilfe nach Deutschland gestellt wie noch nie. Ende Juli sei bereits die Gesamtzahl des vergangenen Jahres übertroffen worden, sagte Radomil Doležal, der Generaldirektor von CzechTrade. Die tschechische Exportagentur hatte 2015 insgesamt 170 Firmen bei der Ausfuhr von Gütern nach Deutschland geholfen. Laut dem Leiter des Búros der Agentur in Düsseldorf, Adam Jareš, entfällt der größte Zuwachs auf Lebensmittelhersteller. Man versuche die Anbieter an deutsche Einzelhandelsketten zu vermitteln, so Jareš.

Deutschland ist der größte Handelspartner Tschechiens. 32 Prozent der tschechischen Ausfuhren sind im vergangenen Jahr ins Nachbarland gegangen. 

Das Wetter am Samstag, 27. August

26-08-2016 17:41 | Till Janzer

Am Samstag ist es in Tschechien meist wolkenlos. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf Werte zwischen 27 und 31 Grad Celsius, in Böhmen auch bis zu 33 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 25 Grad Celsius erreicht, im Altvatergebirge und den Beskiden maximal 21 Grad. 

Premier Sobotka: EU-Gipfel sollte sich mit Frage einer Europäischen Armee beschäftigen

26-08-2016 16:44 | Till Janzer

Premier Bohuslav Sobotka hat beim Treffen der Visegrad-Gruppe in Warschau vorgeschlagen, dass sich die Europäische Union schon bei ihrem nächsten Gipfel mit der Frage einer gemeinsamen europäischen Armee auseinandersetzt. An den Gesprächen der vier Visegrad-Staaten nahm auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teil. Sie hatte sich am Donnerstag bei ihrem Besuch in Prag nicht grundsätzlich gegen den Gedanken einer europäischen Armee gestellt. Am Freitag sprach sich auch der ungarische Regierungschef Viktor Orbán für die Idee Sobotkas aus. Der nächste EU-Gipfel findet am 16. September in Bratislava statt. 

Historiker stellen Strafanzeige wegen deutscher Opfer an ČSSR-Grenze

26-08-2016 15:41 | Till Janzer

Wegen des Todes von fünf Bürgern aus DDR und BRD haben Historiker Strafanzeige gegen ehemalige tschechoslowakische Grenzsoldaten und Politiker gestellt. Der Generalbundesanwalt in Karlsruhe sei um Prüfung gebeten worden, teilte die „Plattform für das Gewissen und das Gedächtnis Europas“ in Prag mit. Die Anzeige richtet sich insgesamt gegen 67 mögliche Verantwortliche in der gesamten Befehlskette bis hinauf zum ehemaligen Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei Milouš Jakeš und Ex-Ministerpräsident Lubomír Štrougal. Die vier DDR-Flüchtlinge waren beim Versuch, über die kommunistische Tschechoslowakei in die Bundesrepublik zu entkommen, an der streng bewachten Grenze getötet worden. In keinem der Fälle wurden die Verantwortlichen in Tschechien oder der Slowakei je zur Rechenschaft gezogen. 

Fußball-Europa-League: Pilsen gegen Austria Wien, Sparta gegen Inter Mailand

26-08-2016 14:47 | Till Janzer

In der Gruppenphase der Europa League treffen die tschechischen Vereine teils auf namhafte Gegner aus Italien und England, für Meister Viktoria Pilsen kommt es zudem zum Duell mit Austria Wien. Dies hat die Auslosung am Freitag in Monako ergeben. Pilsen spielt in Gruppe E noch gegen den AS Rom sowie Astra Giurgiu aus Rumänien. Vizemeister Sparta Prag bekommt es in Gruppe K mit Inter Mailand zu tun sowie Southampton und Hapoel Beer Sheva aus Israel. Für Slovan Liberec geht es in Gruppe J gegen den AC Florenz, PAOK Saloniki und den FC Qarabag aus Aserbaidschan.

Die Gruppenphase der Europa League startet am 15. September und endet am 8. Dezember. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

August 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Juli 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch