Budweis und Brünn haben außergewöhnlich viel Crystal Meth im Abwasser

Eine europaweite Studie zum illegalen Drogenkonsum hat zwei Städte Tschechiens als Zentren des Crystal-Meth-Konsums ausgewiesen. Für die Aufstellung des Europäischen Überwachungszentrums für Drogen und Drogenmissbrauch (EMCDDA) wurden Abwasserproben aus 60 europäischen Städten untersucht.

Im diesem Vergleich wurden in Chemnitz die größten Rückstände von Methamphetamin im Abwasser gefunden. Gefolgt wurde die sächsische Stadt von Erfurt. Die Plätze drei und vier belegen die tschechischen Städte České Budějovice / Budweis und Brno / Brünn. Hinter ihnen rangieren Dresden, Bratislava und Nürnberg.