Bibliotheken bekommen EU-Gelder für Digitalisierung

Elf Bibliotheken in Tschechien bekommen insgesamt fast 650 Millionen Kronen (25,3 Millionen Euro) aus den EU-Fonds. Sie werden das Geld für die Digitalisierung oder für Instandsetzung der Räumlichkeiten nutzen. Dies teilte Ivana Svobodová vom Zentrum für die Regionalentwicklung der Tschechischen Republik am Montag mit. Das Zentrum beteiligte sich an der Auswahl der erfolgreichen Bewerber um EU-Fördergelder.

In Tschechien gibt es 5500 Bibliotheken und einige Hundert deren Zweigstellen. Mehr als 30 Prozent der Bibliotheken würden eine dringliche Instandsetzung brauchen, sagte der Leiter des Instituts für die Bibliothekswesen Vít Richter. Viele der Bibliotheken sehen Richter zufolge wie vor 30 Jahren aus.