Beide großen Weihnachtsmärkte in Prag sind eröffnet

Auf den zwei exponiertesten Plätzen in Prag, dem Altstädter Ring und dem Wenzelsplatz, wurde am Samstagnachmittag der jeweilige Weihnachtsmarkt eröffnet. Dazu wurden in der Altstadt und am Platz unterhalb des Nationalmuseums die Kerzen auf den großen Weihnachtsfichten feierlich angezündet – vor dem Rathaus um 16.30 Uhr und auf dem Wenzelsplatz um 17 Uhr. Diese zeremonielle Aufgabe wurde von Prags Oberbürgermeisterin Adriana Krnáčová höchstpersönlich vorgenommen.

Wegen des großen Interesses auf dem Altstädter Ring wurde die Auftaktzeremonie eine Stunde später noch einmal wiederholt. Allerdings zu anderer Begleitmusik: Zur offiziellen Premiere wurden Motive aus Bedřich Smetanas musikalischem Zyklus „Má vlast“ (Mein Vaterland) gespielt, bei der Wiederholung erklangen Kompositionen aus dem Riesengebirgsmärchen des Komponisten Vadim Petrov. Auf beiden Märkten sind insgesamt 120 Verkaufsbuden und Imbissstände platziert, auf dem Altstädter Ring wird zudem täglich ein musikalisches Programm geboten. Die Weihnachtsfichte für den Altstadtmarkt wurde übrigens nördlich von Prag, beim kleinen Moldaustädtchen Roztoky gefällt.