Babiš spricht mit Barnier über Brexit

Das Interesse Tschechiens an den Rechten tschechischer Bürger in Großbritannien nach dem Brexit gelang es in den Entwurf des geplanten Austritt-Vertrags einzuarbeiten. Das sagte der tschechische geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Donnerstag nach dem Treffen mit dem Chefunterhändler der EU in den Brexit-Verhandlungen, Michel Barnier, in Prag. Babiš hält es zudem für wichtig, die Handelsbeziehungen mit Großbritannien künftig aufrechtzuerhalten. Barnier erklärte, die künftige Regelung der Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien könnte sich auf ein Freihandelsabkommen stützen.

Babiš brachte seine Zufriedenheit mit den Verhandlungen zum Ausdruck, die das Team von Michel Barnier führt. Der Premier erinnerte daran, dass in Großbritannien rund 50000 tschechische Bürger leben.