Babiš: Nowitschok wurde in Tschechien weder produziert noch gelagert

In Tschechien wurde Nowitschok weder produziert, noch entwickelt oder gelagert. Das teilte der tschechische geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Montag nach dem Treffen mit dem Chef des zivilen Nachrichtendienstes (BIS) Michal Koudelka und dem Chef des Militärnachrichtendienstes Jan Beroun. Die beiden Nachrichtendienste haben dem Premier zufolge dasselbe bestätigt.

Babiš traf mit den Chefs der Nachrichtendienste wegen der Erklärung von Staatspräsident Miloš Zeman von vergangener Woche. Zeman behauptete, die Nachrichtendienste hätten ihm unterschiedliche Informationen gewährt.

Zeman wurde für seine Behauptungen von den konservativen Parteien kritisiert. Zemans Erklärungen dienten ihren Worten zufolge nicht den Interessen Tschechiens oder der Sicherheit des Landes, sondern halfen der russischen Propaganda. Zeman wird zudem dafür kritisiert, dass er Informationen veröffentlichte, die die Nachrichtendienste als geheim bezeichneten.