Auf der Prager Burg werden mutmaßliche Přemysliden bestattet

Sterbliche Überreste von fünf Menschen aus dem 10. Jahrhundert werden am Freitag in Gräbern auf der Prager Burg bestattet. Es wird spekuliert, dass es sich bei den drei Erwachsenen und zwei Kindern um Mitglieder der Herrscherdynastie der Přemysliden handelt. Dies teilte ein Sprecher der Burgverwaltung am Donnerstag mit. Die sterblichen Überreste eines Mannes und einer Frau werden in der ehemaligen Marienkirche zwischen dem dritten und vierten Burghof begraben. Weitere sterbliche Überreste eines Erwachsenen und zweier Kinder werden in der Georgs-Basilika bestattet, die als Grabstätte der ältesten Přemysliden gilt. Die sterblichen Überreste wurden unter der ehemaligen Marienkirche gefunden. Das Grab befand sich inmitten der Kirche, im Grab befand sich wertvoller Schmuck.