Armeechef Bečvář befürwortet Aufstockung um 5000 Berufssoldaten

Die Zahl der Berufssoldaten in Tschechien sollte erhöht werden. Das sagte der Oberbefehlshaber des Generalstabs der Armee, Josef Bečvář, am Dienstag auf dem Befehlshaber-Treffen in Prag. Eine Soldatenzahl über das vorgegebene Limit halte er für legitim, optimal für ihn sei eine Aufstockung um 5000 Berufssoldaten, bedeutete Bečvář. Bewilligt ist die Zahl von 27.000 Soldaten. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurden dort zu Jahresbeginn in etwa 22.000 Berufssoldaten, 6400 Zivilbeschäftigte und zirka 1100 Staatsbedienstete gemäß Beamtengesetz registriert.