Arbeitslosigkeit in Tschechien leicht gestiegen

Die Arbeitslosenzahlen in Tschechien sind im Januar leicht gestiegen. Im ersten Monat des Jahres lag die Quote bei 3,9 Prozent, im Dezember hatte sie noch 3,8 Prozent betragen. Dies geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die das zentrale Arbeitsamt am Donnerstag veröffentlicht hat.

Allerdings war es die niedrigste Erwerbslosenquote für einen Januar seit 1998. Für die kommenden Monate erwarten Analysten einen Rückgang der Arbeitslosenrate auf einen Wert von etwa 3 Prozent.

Erneut lag die Quote im Kreis Mährisch-Schlesien am höchsten, dort waren 5,9 Prozent der Menschen ohne Beschäftigung. Mit 2,3 Prozent hatte Prag hingegen die niedrigste Arbeitslosenquote.