Arbeitslosigkeit in Tschechien auf 3,8 Prozent gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Tschechien ist weiter gesunken. Im September lag die Arbeitslosenquote bei 3,8 Prozent. Das ist um zwei Prozentpunkte weniger als im August. Im Jahresvergleich ist die Quote sogar um 1,4 Prozent geschrumpft, gab das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Montag bekannt.

Im September waren 285.000 Menschen ohne Arbeit gemeldet. Das ist die niedrigste Zahl an Erwerbslosen sei Mai 1998. Mit 2,7 Prozent gewohnt niedrig war die Arbeitslosenquote in Prag. Doch es gab diesmal zwei Regionen, wo sie noch geringer war: Im Kreis Plzeň / Pilsen lag sie bei 2,5 Prozent und im Kreis Pardubice bei 2,6 Prozent. Die höchste Arbeitslosigkeit wurde dagegen im Mährisch-Schlesischen Kreis und im Kreis Ústí nad Labem / Aussig registriert. Hier wurden Quoten von 5,9 beziehungsweise 5,8 Prozent verzeichnet.