Arbeitskräftemangel ist laut Babiš größtes Problem tschechischer Wirtschaft

Der Mangel an Arbeitskräften ist nach dem Leiter der Partei Ano und künftigen Premier, Andrej Babiš, das größte Problem der tschechischen Wirtschaft. Babiš sagte dies auf dem Treffen der führenden tschechischen Exporteure am Dienstag in Prag. Babiš schlug eine detaillierte Evidenz unbesetzter Arbeitsstellen, die Verknüpfung von Schulen und Arbeitgebern und die Beschäftigung von Ausländern als mögliche Lösungen vor.

Der Staat sollte massiv investieren, forderte Babiš. Die Annahme der Eurowährung würde nach ihm mehr Nachteile als Vorteile der Tschechischen Republik bringen. Die Arbeitslosenrate in Tschechien sank im Oktober auf 3,6 Prozent.