Anteil des tschechischen Exports in EU-Länder steigt

Die Abhängigkeit der tschechischen Wirtschaft vom Handel innerhalb der EU ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. 84,4 Prozent des Exports aus Tschechien gingen in EU-Länder. Dies teilte der Industrie- und Handelsminister Jan Mládek (Sozialdemokraten) am Donnerstag mit. 2014 waren 82 Prozent aller exportierten Güter für EU-Länder bestimmt, in den Jahren 2012 und 2013 waren es jeweils 81 Prozent gewesen. Der Staat bemühe sich jedoch, neue Absatzmärkte für die Exporteure zu finden, sagte Mládek. Er erinnerte daran, dass Tschechien durch den Krieg in Syrien einige frühere Exportmärkte verloren hat. Diese Märkte durch weitere arabische Länder zu ersetzen, sei bisher nicht gelungen, so der Minister.