Nachrichten Abgeordnetenhaus lehnt Einführung des visafreien Verkehrs mit Türkei ab

23-03-2016 18:39 aktualisiert | Martina Schneibergová

Der unverbindliche Abgeordnetenbeschluss gegen Einführung des visafreien Verkehrs mit der Türkei kann laut Premier Bohuslav Sobotka das Abkommen zwischen EU und der Türkei nicht beeinflussen. Er sagte dies am Mittwoch vor Journalisten. Er kritisierte die Abgeordneten und betonte, man brauche derzeit keine leeren Reden im Abgeordnetenhaus zu führen, sondern die illegale Migration zu lösen.

Das Abgeordnetenhaus hat die Einführung des visafreien Verkehrs mit der Türkei abgelehnt, wie sie der Flüchtlingspakt der EU mit der Türkei vorsieht. Die Abgeordneten erklärten, dass die europäischen Staaten, die nicht imstande sind, die Schengen-Außengrenze zu schützen, den Schengen-Raum verlassen sollen. Denn diese Staaten gefährden den Parlamentariern zufolge die Sicherheit der Bewohner aller EU-Länder. Das Abgeordnetenhaus halte den Schutz der Schengen-Außengrenze zudem für eine erstrangige Aufgabe der Regierungen der einzelnen EU-Länder, hieß es in dem am Dienstagabend veröffentlichten Beschluss des Abgeordnetenhauses. Die Abgeordneten lehnten genauso wie im Herbst letzten Jahres die Einführung eines ständigen Mechanismus für die Umverteilung der Flüchtlinge unter die EU-Länder ab. Im Beschluss wurde zudem die Notwendigkeit hervorgehoben, für humanitäre Hilfe den Flüchtlingen zu sorgen, die sich außerhalb der EU befinden.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Steigende Einsatzzahlen: Prager Rettungsdienst kauft neue Krankenwagen

24-07-2016 13:11 | Till Janzer

Der Prager Rettungsdienst kauft zehn neue Krankenwagen. Dies geht aus den amtlichen Webseiten zu öffentlichen Aufträgen hervor, wie die Presseagentur ČTK berichtete. Der Kaufpreis soll bei maximal 32 Millionen Kronen (1,18 Millionen Euro) liegen. Derzeit nutzen die Rettungssanitäter der tschechischen Hauptstadt 55 Krankenwagen.

Im vergangenen Jahr hat der Prager Rettungsdienst mehr als 115.000 Patienten betreut. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Einsätze gestiegen. Von Zwischen 2014 und 2015 stieg die Zahl der Patienten um 4,6 Prozent. 

Ministerialbeamte erhalten Rekord-Boni

24-07-2016 12:10 | Till Janzer

Die Ministerialbeamten haben Boni in Rekordhöhe erhalten. In der ersten Hälfte dieses Jahres verteilten die tschechischen Minister insgesamt über 280 Millionen Kronen (10,3 Millionen Euro) an ihre Mitarbeiter, berichtete der Tschechische Rundfunk in seinen Inlandssendungen. Das waren rund 20 Millionen (740.000 Euro) mehr als in der zweiten Jahreshälfte 2015. Im Durchschnitt lag die Höhe der Boni bei 20.000 bis 30.000 Kronen (740 bis 1100 Euro), im Verkehrsministerium aber über 55.000 Kronen (2000 Euro). Der Leiter dieses Ressorts, Dan Ťok (parteilos) begründete die Höhe mit dem außergewöhnlichen Einsatz, den seine Mitarbeiter geleistet hätten. Laut dem neuen Beamtengesetz können die Boni bis zu einem Viertel des Grundgehalts betragen. 

Tennis: Siniaková spielt in Bastad gegen Siegemund um Turniersieg

24-07-2016 11:40 | Till Janzer

Tennisspielerin Kateřina Siniaková spielt im schwedischen Bastad am Sonntag um den ersten WTA-Turniersieg ihrer Karriere. Gegnerin ist die Deutsche Laura Siegemund, die ebenfalls ihren ersten Titel holen könnte. Im Halbfinale hatte die 20-jährige Qualifikantin aus Tschechien am Samstag Titelverteidigerin Johanna Larsson aus Schweden besiegt, und zwar mit 7:5 und 6:1. Kateřina Siniaková liegt auf Platz 92 der Weltrangliste, Laura Siegemund auf Rang 40. Beide Spielerinnen haben noch nie gegeneinander gespielt. 

Brünn: Neue Dauerausstellung über Gregor Mendel

24-07-2016 11:16 | Till Janzer

In Brno / Brünn ist am Samstag eine neue Dauerausstellung über Gregor Mendel eröffnet worden. Die Schau im Mendel-Museum der Masaryk-Universität bringt den Besuchern das Leben des Vaters der Genetik nah. Man zeige „neue und originelle Exponate“, sagte Museumsleiter Ondřej Dostál gegenüber der Presseagentur ČTK. Ein Teil der Ausstellungsstücke sei allerdings nicht im Original zu sehen, sondern virtuell, ergänzte Dostál. An diesem Wochenende findet in Brünn zudem ein Festival zum 194. Geburtstag Mendels statt.

Gregor Mendel wurde am 20. Juli 1822 im mährisch-schlesischen Hynčice / Heinzendorf geboren. Im Klostergarten der Augustiner-Abtei in Brünn experimentierte er mit der Kreuzung von Erbsen. Daraus gingen seine berühmten Regeln der Vererbung hervor. Mendel trug dann Anfang März 1865 seine Forschungsergebnisse dem „Naturforschenden Verein Brünn“ vor. 

Radsport: Kreuziger fährt bei Tour de France auf Platz zehn

23-07-2016 17:36 | Till Janzer

Radsportler Roman Kreuziger (Team Tinkoff) winkt bei der 103. Tour de France ein Platz in den Topten. Der Tscheche gehörte bei der letzten Alpenetappe, die von Megève nach Morzine-Avoriaz führte, zu einer Ausreißer-Gruppe und konnte zwei Plätze gutmachen. Damit schob er sich auf Platz zehn im vorläufigen Gesamtklassement. Am Sonntag endet die Frankreichrundfahrt in Paris – und bei der Schaufahrt auf die Champs-Elysées können nur noch entscheidende Probleme Kreuzigers Platzierung gefährden.

Für Kreuziger würde dies die vierte Topten-Platzierung bei der Tour de France in seiner Karriere bedeuten. Das beste Ergebnis war der fünfte Platz im Jahr 2013, gefolgt von zwei achten Plätzen (2009 und 2010). 

Das Wetter am Sonntag, 23. Juli

23-07-2016 17:04 | Till Janzer

Am Sonntag ist es in Tschechien meist bewölkt, mit örtlichen Schauern oder teils intensiven Gewittern. Nur im Norden des Landes ist die Niederschlagsneigung geringer. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei Werten zwischen 26 und 30 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 21 Grad Celsius erreicht. 

Mikulov erinnert an „Vorfrieden von Nikolsburg“ vor 150 Jahren

23-07-2016 16:17 | Till Janzer

Mit einer Theaterinszenierung ist am Samstag in Mikulov / Nikolsburg an den Vorfrieden erinnert worden, den Preußen und Österreich am 26. Juli 1866 in der südmährischen Stadt unterzeichnet haben. Die Vereinbarung ebnete vor 150 Jahren den Weg zum Prager Frieden, der – zusammen mit weiteren Abkommen – den sogenannten Deutschen Krieg beendete. Gut drei Wochen zuvor waren die österreichischen Truppen in der Schlacht bei Hradec Králové / Königgrätz vom preußischen Heer entscheidend geschlagen worden.

Am Samstag stellten Schauspieler unter anderem die Unterzeichnung des Vorfriedens im Schlosssaal von Mikulov dar. Einige Dutzend Zuschauer verfolgten die Vorführung. 

Tschechien zieht Polizeistreifen aus Grenzgebiet wieder ab

23-07-2016 15:23 aktualisiert | Till Janzer

Die tschechische Polizei hat die zusätzlichen Streifen aus dem Grenzgebiet zu Deutschland wieder abgezogen. Nach den neuesten Informationen aus Bayern über den Angriff in München seien weitere Kräfte nicht mehr nötig, sagte Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten) am Samstagvormittag in den Inlandssendungen des Tschechischen Rundfunks. Am Freitag war die deutsche Polizei noch von drei flüchtigen Attentätern in München ausgegangen. Mittlerweile ist jedoch klar, dass ein Einzeltäter – ein 18-jähriger Deutsch-Iraner am Münchner Olympia-Einkaufszentrum getötet hatte.

Währenddessen teilte das tschechische Außenministerium mit, dass keine tschechischen Staatsbürger bei dem Angriff in München getötet oder verletzt wurden. Bei dem Amoklauf des jungen Manns am frühen Freitagabend in und am Münchner Olympia-Einkaufszentrum sind neun Menschen ums Leben gekommen, 16 weitere wurden verletzt. Laut den Angaben der deutschen Polizei beging der Angreifer danach Selbstmord. 

Amoklauf in München: Tschechische Politiker kondolieren

23-07-2016 15:22 | Till Janzer

Nach dem Amoklauf in München mit neun Toten und 16 Verletzten haben tschechische Politiker den Familien der Opfer ihr Beileid ausgesprochen. Er sei bedrückt, dass „das blutige Morden“ nun das „bisher ruhige“ Deutschland getroffen habe, schrieb Staatspräsident Miloš Zeman am Samstagnachmittag in einem Kondolenzschreiben an Bundespräsident Joachim Gauck. „Egal ob es sich um die Tat eines Einzelnen oder um einen terroristischen Anschlag gehandelt habe, bin ich beunruhigt über die wachsende Gewalt in Europa“, so Zeman.

Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, er bedaure zutiefst die Opfer des Angriffs in München und spreche ihren Familien sein Beileid aus. „Wir müssen geneinsam so handeln, dass uns Fanatiker und Gewalttäter nicht dazu bringen, unseren freiheitlichen und demokratischen Lebensstil aufzugeben“, ergänzte der tschechische Regierungschef in einer Pressemitteilung. Der Vorsitzende der oppositionellen Bürgerdemokraten, Petr Fiala, betonte in einer Pressemeldung, die Sicherheitsprobleme in Europa beträfen auch die Tschechische Republik. 

Unterkünfte in tschechischen Gebirgen größtenteils ausgebucht

23-07-2016 13:13 | Till Janzer

In den tschechischen Mittelgebirgen sind die Unterkünfte zum Großteil ausgebucht. Vor allem die Urlauber aus dem eigenen Land würden angesichts der Sicherheitslage lieber in Tschechien bleiben, als ans Meer zu fahren, berichtete der Nachrichtenserver idnes.cz am Samstag. Im größten Urlaubsort des Riesengebirges, Špindlerův Mlýn / Spindlermühle, liegen zum Beispiel die Besucherzahlen um zwölf Prozent höher als im vergangenen Jahr. In den beliebtesten Orten im Böhmerwald meldet das Buchungsportal Booking.com für die nächsten Wochen jeweils über 90 Prozent Belegung. Die hohe Auslastung spiegle den derzeitigen Trend, sagte der Vorsitzende des Verbandes der Hotel- und Restaurantbetreiber, Václav Stárek. So nehme die Zahl der beliebten und zugleich sicheren Urlaubsziele ab, so Stárek gegenüber idnes.cz. Auf der anderen Seite habe sich der Service in den tschechischen Feriengebieten verbessert, glaubt der Verbandsvorsitzende. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Juli 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Mai 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch