Abgeordnete billigen Novellen zur zivilen Luftfahrt und zur Waffenherstellung

Das Abgeordnetenhaus in Prag hat am Freitagvormittag zwei Gesetzesnovellen verabschiedet – eine zur zivilen Luftfahrt, die zweite zur Aufbewahrung von biologischen Stoffen. Dank der Zustimmung der Abgeordneten soll es hierzulande möglich werden, dass Fluggesellschaften ihre Piloten künftig nicht mehr ausnahmslos fest einstellen müssen, sondern sie auch auf gewerblicher Basis anheuern können. Dies soll helfen, den Mangel an Piloten zu beheben. Die zweite Novelle sieht eine Verschärfung der Bedingungen bei der Aufbewahrung von biologischen Stoffen und Toxinen vor, die zur Herstellung von Waffen bestimmt sind. Dadurch sollen Entwendung und Missbrauch dieser Stoffe erschwert werden. Beide Gesetzentwürfe werden nun im Senat behandelt.