100 größte Firmen steigern Umsätze um fast elf Prozent

Die 100 größten Firmen in Tschechien haben im vergangenen Jahr ihre Umsätze um 10,6 Prozent steigern können. Insgesamt nahmen sie 2,6 Billionen (10 Milliarden Euro) ein, wie der Verband Czech Top 100 am Dienstag mitteilte. Die Gewinne lagen bei 188 Milliarden Kronen (7,2 Milliarden Euro). Die vorderen drei Plätze dieser Firmen belegen der Autohersteller Škoda, der halbstaatliche Energiekonzern ČEZ und der agrochemische Konzern Agrofert, den der spätere Politiker Andrej Babiš (Partei Ano) gegründet hat.

Die größten Arbeitgeber hierzulande sind die Tschechische Post mit 31.250 Beschäftigten, gefolgt von Škoda auto (27.460 Beschäftigte) und der Tschechischen Bahn (23.660 Beschäftigte).