MusikCzech Das Orchester des Gustav Brom ist eine Big Band von Weltformat

06-03-2016 02:01 | Lothar Martin

Das Gustav-Brom-Orchester war und ist ein großes Jazz- und Tanzorchester, das seit 1995 auch den Begriff Big Band im Namen trägt. Es hat insgesamt 18 Musiker, angefangen vom Solo-Pianisten, dem Gitarristen, Bassisten und Schlagzeuger bin hin zu den 14 Bläsern von Posaune, Trompete und Saxophon. In ihrer über 70-jährigen Geschichte hat die Kapelle rund 600 Tonträger eingespielt.

Gustav Brom-Orchester (Foto: Tschechisches Fernsehen)Gustav Brom-Orchester (Foto: Tschechisches Fernsehen) Seine Blütezeit erlebte das Gustav Brom-Orchester in den 1960er Jahren. Nach Meinung US-amerikanischer Musikexperten zählte das Ensemble damals zu den zehn führenden Big Bands der Welt. Deshalb trat die Kapelle sehr häufig auch mit den größten Jazz- und Pop-Stars der 60er auf, wie Maynard Ferguson, Dizzy Gillespie, Diana Ross and The Supremes, Ray Conniff, Ben Cramer, VOX oder Bill Ramsey.

Das größte Verdienst daran hatte zweifellos der Bandleader und Gründer des Orchesters, Gustav Brom. Er wurde 1921 im slowakischen Veľké Leváre geboren, sein Orchester gründete er im Juni 1940 im mährischen Rožnov pod Radhoštěm, zunächst unter dem Namen R-Boys (Reálka Boys). Brom war aber nicht nur Dirigent, Saxofonist, Texter, Sänger und Komponist der Band, sondern auch ein ständiger Talente-Sucher und -Förderer. Deshalb hat sein Orchester trotz zahlreicher Zu- und Abgänge sich stets eine hohe Musikalität und Professionalität bewahrt.

Foto: RadioservisFoto: Radioservis Davon kann man sich unter anderem auf der 2010 erschienenen CD „Gustav Brom live“ überzeugen. Sie ist eine Hommage an die damals 70-jährige Geschichte der Band, vor allem aber an den langjährigen Bandleader Gustav Brom, der das Orchester bis zu seinem Tod im September 1995 leitete. Nach ihm haben die Musiker Vlado Valovič als Dirigent und Tibor Lenský als Manager die Leitung des Ensembles übernommen, das sie gleich 1995 in Gustav Brom-Big Band umbenannten. Mit dieser musikalischen Grundhaltung trat die Kapelle dann auch in den Jahren 2013 und 2014 unter dem Namen Big Band des Tschechischen Rundfunks auf. Mittlerweile gehört das Orchster des großen Gustav Brom schon über ein Dreiviertel Jahrhundert zu den bedeutendsten Klangkörpern des Landes.

Artikel bookmarken

Nicht verpassen

Meistgelesen

Ähnliche Artikel

mehr...

Rubrikenarchiv

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch