2011 – Mitternächtlich

Eine Toilettenfrauen und ein Schlagerstars treffen sich in einer Graphic Novel zum Tanz.

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen Der Sänger Jaromír Švejdík hat für die Rockgruppe Priessnitz zahlreiche Lieder geschrieben. Doch keines davon war so erfolgreich wie „Pulnoční“ (zu Deutsch etwa „zu mitternächtlicher Stunde“).

Unter dem Pseudonym Jaromír 99 arbeitet Švejdík auch als Maler und Comiczeichner. Sein bekanntestes Werk ist die mit Jaroslav Rudiš verfasste Graphic Novel „Alois Nebel“, die 2011 auch verfilmt wird. „Pulnoční“ ist das Titellied zu dem Animationsfilm. Es beschert dem damals 68-jährigen Václav Neckář ein famoses Comeback.

Dass nicht Švejdík, sondern Neckář den Titel singt, hat seinen Grund. Denn der Star aus den 1970er und 1980er Jahren kommt auch in „Alois Nebel“ vor – als Idol der Toilettenfrau Květa. Beim Lied „Pulnoční“ passt alles zusammen. Sowohl bei der jungen als auch bei der älteren Generation kommt es gut an. Dabei war der Song für Švejdík zunächst gar nichts Besonderes – ein „einfaches Stück“, das man am Lagerfeuer spielt. Entstanden ist der „Hit des Jahres 2011“ also eher beiläufig.

Ereignisse 2011
■ 31. März: Die 50-Kronen-Banknote verliert ihre Gültigkeit.
■ 28. Mai: In Prag beginnt der Abriss des Eishockey-Stadions Štvanice, in dem mehrere Weltmeisterschaften stattfanden und die ehemalige Tschechoslowakei ihren ersten WM-Titel holte.
■ 2. Juli: Petra Kvitová gewinnt das Tennisturnier von Wimbledon.
■ 18. Dezember: Der frühere Präsident Václav Havel stirbt nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren.

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)