1991 – Schwarze Engel

Spot on für die erfolgreichste tschechische Band aller Zeiten

Foto: Gang RecordsFoto: Gang Records Im Jahr 1991 kamen Filme in die Kinos, für die die Menschen tatsächlich Schlange standen. Unter anderem war das auch „Obecná škola“ („Die Volksschule“) von Regisseur Jan Svěrák, der Streifen wurde sogar für den Oscar nominiert.

Das Jahr 1991 brachte aber auch das vorübergehende Ende für den Musikpreis Goldene Nachtigall. Bei der letzten Vergabe wurden der slowakische Sänger Pavol Habera mit seiner Band Team und Iveta Bartošová ausgezeichnet.

Ein Glücksjahr war 1991 aber für David Koller, Michal Dvořák, Robert Kodym und Petr Břetislav Chovanec, also die Mitglieder der wohl erfolgreichsten tschechischen Band: Lucie.

Ihre erste Platte nahm die Band 1990 auf, der Durchbruch kam aber dann 1991 mit dem Album „In The Sky…“. Darauf war auch ihr größter Hit, der im Radio und Fernsehen rauf und runter lief und später von vielen anderen Bands gecovert wurde: „Černí andělé“, auf Deutsch „Schwarze Engel“.

Ereignisse 1991
■ 1. Januar: Der Wechselkurs der tschechoslowakischen Krone wird freigegeben.
■ 26. Januar: Mit den ersten Versteigerungen startet die erste Privatisierungswelle.
■ In der Slowakei wächst der Widerstand gegen Staatspräsident Václav Havel. Der ehemalige Dissident wird in Bratislava zweimal angegriffen.