1963: Die Sentimentalen

Während im Westen der Rock’n’Roll seinen Siegeszug angetreten hat, kommt hierzulande der Hit erneut von Karel Vlach.

Foto: SupraphonFoto: Supraphon In der ersten Hälfte der 1960er Jahre holten die Tschechoslowaken viel auf, was sie musikalisch bisher verpasst hatten. Für die jungen Leute blieb der Rock’n’Roll aber immer noch eine verbotene Frucht. Vor allem Studenten waren indes begeistert von den kleinen Bühnen und deren Repertoire an interessanten Liedern und Chansons.

Natürlich war auch der Swing mit seinen Tanz-Hits weiterhin beliebt. Dabei kamen immer mehr erfolgreiche Stücke aus den USA, Deutschland, Italien oder auch aus Griechenland (allein der Schlager „Ein Schiff wird kommen“ wurde tausendfach aufgelegt) auf den tschechoslowakischen Markt.

Im Jahr 1963 kam der Hit des Jahres aber von keinem anderen als von Karel Vlach, der Legende der tschechischen Unterhaltungsmusik.

Um den Erfolg des Liedes „Die Sentimentalen“ (im Original „Sentimentální“) von Alfons Jindra und Zbyněk Vavřín machte sich auch das Sängerduo Yvetta Simonová und Milan Chladil verdient. Beide kamen ursprünglich aus dem Ensemble von Karel Vlach. Das Ergebnis der Zusammenarbeit war der unglaubliche Erfolg des Songs, der gleichermaßen Sehnsüchtige und Verliebte ansprach. Ab dem Erscheinungsjahr 1963 wurden mehr als 210.000 Singles verkauft.

Ereignisse 1963
■ 16. Juni: Als erste Frau fliegt die Russin Walentina Tereschkowa in den Weltraum.
■ 10. Oktober: Die Tschechoslowakei ratifiziert den Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser (NTBT).
■ 22. November: US-Präsident John F. Kennedy wird im texanischen Dallas Opfer eines Attentats.
■ Karel Gott wird erstmals mit einer Goldenen Nachtigall ausgezeichnet.