1962 – Ach, die himmlische Liebe

Ein uraltes Thema neu interpretiert.

Foto: SupraphonFoto: Supraphon Das sehr beliebte Prager Theater Semafor haben wir bereits in einer früheren Folge unserer Serie erwähnt. Die Spezialität dieser kleinen Bühne waren Ende der 50. Jahre und Anfang der 60. Jahre Programme, die nicht nur den Augen, sondern auch den Ohren gut taten. Es ging wieder um den sogenannten „Text-Appeal“. Eine der Hauptfiguren zahlreicher Inszenierungen war das Mädchen Zuzana. Diese hatte stets die Wahl zwischen vielen interessanten Liedern und Interpreten! Eines ihrer Lieblingslieder war auch ein Titel von Suchý und Šlitr.

Vor allem zwei Sänger, die später sehr berühmt wurden, machten ihre ersten Schritte auf den Bühnenbrettern des Semafor: Eva Pilarová und Waldemar Matuška. Es ist klar, dass es um ein Lied über ein uraltes, jedoch damals neu interpretiertes Thema geht: „Ach, die himmlische Liebe“. („Ach, ta láska nebeská“.)

Seit 1962 wurden über eine Viertel Million Schallplatten mit diesem Lied verkauft. Später erschien es in verschiedenen Versionen von zahlreichen Interpreten. Wahrscheinlich kann man gar nicht mehr zählen wie oft das Lied inzwischen heruntergeladen wurde.

Ereignisse 1962
■ 22. Februar: Das erste Teilstück der Ölpipeline Družba, durch die Erdöl aus der Sowjetunion zu einer Raffinerie in Bratislava floss, wird eröffnet.
■ 6. November: Das gigantische Stalin-Denkmal auf der Letná-Höhe in Prag wird in die Luft gesprengt.
■ Die Rockband The Rolling Stones wird gegründet.